Sympatisch, praktisch, gut

So bezeichnen mich meine Kunden gerne. Oma hätte gesagt: „Der Junge ist ne Froh-Natur“. Und tatsächlich: Mich mal auf dem falschen Fuß zu erwischen, ist eine kleine Kunst. Das liegt aber vor allem daran, dass ich liebe, was ich mache.

Meine ersten Schritte im Berufsleben habe ich in der Gastronomie unternommen. Kunden- und Serviceorientierung standen dort ganz oben auf der Agenda. Der Austausch mit den Gästen und die immer wieder neuen Herausforderungen waren für mich der beste Teil am Job.

Irgendwann kam aber der Punkt, an dem ich mich weiterentwickeln wollte. Außerdem bin ich ein Familienmensch. Und meine vier Mädels am Wochenende gar nicht zu sehen, war nicht meine Vorstellung vom Leben.

Also startete ich noch einmal von vorn und ließ mich zum Mediengestalter Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik (IHK) ausbilden. Und was soll ich sagen? Es war definitiv die richtige Entscheidung.

Webseite und Unternehmsauftritt entscheiden maßgeblich darüber, wie Unternehmen von Kunden und Interessenten wahrgenommen werden. Viele unterschätzen immer noch das Potenzial, das in der eigenen Online-Präsenz steckt. Um hier nachhaltig den richtigen Weg einzuschlagen, braucht es mehr als ein gutes Auge oder Wissen über aktuelle Hypes.

Das Gute: Ich bin wie ein Schwamm, wenn es um Neues geht. Ich genieße den Austausch mit Kunden und Kollegen, informiere mich regelmäßig über neue Entwicklungen und Trends.

Woher kommt diese Neugier?

Stillstand ist für mich der Tod. Ich liebe es, neue Konzepte zu entwickeln, kreative Ideen zu entwickeln und den Projekten meiner Kunden die Sichtbarkeit zu geben, die sie verdient haben.

Als Grafikdesigner liegt mein Augenmerk dabei natürlich in erster Linie auf der visuellen Präsenz. Dabei geht es aber eben um sehr viel mehr als bunte Bildchen oder die richtige Schriftart. Für eine wirklich erfolgreiche Webseite braucht es Knowhow. Und das kann ich bieten.

Bei mir gibt es mehr als „schnell ne Homepage“. Denn was dabei rauskommt, sehe ich tagtäglich in meiner Praxis. Unglückliche Unternehmer, die mit einer „Web-Visitenkarte“ oder einem 08/15-Baukasten abgespeist wurden und so am Ende teuer bezahlen. Mit fehlendem Umsatz, fehlender Sichtbarkeit.

So etwas ärgert mich. Denn es nimmt diesen Unternehmen Chancen.

Deshalb lege ich Wert auf das Gesamtpaket: Ich berate, welche Variante am besten funktioniert und was ergänzend für Umsatz und Sichtbarkeit sorgen kann. Dabei darf es gern auch mal richtig verrückt und kreativ werden. Hauptsache, meine Kunden haben Erfolg. Und ja, die Chance, dass im Gespräch herzhaft gelacht wird, ist hoch.

Aber professionelle Arbeit darf auch Spaß machen, oder?

Scroll to Top